Sofortiger Online-Entscheid
Hotline: +41 (0) 41 511 0 450
Verantwortungsvolles Handling

Wer oder was ist die Reklamationszentrale?

Topmoney -  Reklamationszentrale

Immer mehr Konsumenten stellten uns in der Vergangenheit diese Frage, auf die wir gerne antworten möchten. Die Informationen auf www.reklamationszentrale.ch verbreitet lt. Angaben auf deren Webseite ein Herr Reto Puma, Inhaber und Geschäftsführer der Werbeagentur Vincent & Partner GmbH in Zürich.

Die eigentliche Rechtsvertreterin und Projektmitbegründerin der Reklamationszentrale ist die Dextra Rechtsschutzversicherung. Einer der Gründungsmitglieder der Dextra Rechtschutzversicherung ist der Rechtsanwalt Peter Dähler.

Der Rechtsanwalt Peter Dähler vertritt die Reklamationszentrale in Rechtsangelegenheiten als Anwalt.

Die Reklamationszentrale ist lt. Zefix nicht als Unternehmen im Handelsregister eingetragen.

Die Reklamationszentrale ist keine Konsumentenschutz-Organisation, sondern bietet dem Konsumenten einen kostenpflichtigen Service für Beschwerden und Reklamationen. Ob es von Fall zu Fall nicht sinnvoller ist gleich einen Rechtsanwalt zu konsultieren, muss jeder Konsument für sich selbst entscheiden.



warnung

VORSICHT VOR DER REKLAMATIONSZENTRALE

Die Reklamationszentrale agiert mit teuren 0900-Service Telefonnummern, die ab der 3. Gesprächsminute CHF 2,50 und mehr (z. B. mobil) kosten.

Bei seriösen Konsumentenschutzorganisationen - so stellt sich die Reklamationszentrale fälschlich dar – steht der Schutz des Konsumenten und nicht der Profit im Vordergrund. Mit Stand 10. Februar 2015 wird auf der Webseite der Reklamationszentral lediglich über 17 Fälle berichtet, einer davon betrifft unser Unternehmen Topmoney. Seriöse Konsumentenschützer, wie z. B. der Ktipp es ist, behandeln diese Anzahl an Fällen oft an einem Tag.

Wie uns anderweitige, betroffene Unternehmen mitgeteilt haben, benutzen die dahinter stehenden Anwälte diese Presseveröffentlichungen auf www.reklamationszentrale.ch als "Druckmittel", die Interessen ihrer Klienten durchzusetzen. Topmoney hat sich nicht darauf eingelassen und wird seitdem öffentlich von der Reklamationszentrale diffamiert, wogegen topmoney nun rechtlich vorgehen wird.



fazit

FAZIT ÜBER DIE REKLAMATIONSZENTRALE

Die Reklamationszentrale erweckt den Anschein eine Konsumentenschutz-Organisation zu sein. Das ist keinesfalls so. Auf deren Webseite wird das Verfassen von Kundenbeschwerden und Reklamationen beworben, was für den jeweiligten Konsumenten kostenpflichtig ist. Der gewählte Name „Reklamationszentrale“ suggeriert dem User Konsumentenschutz, was die Reklamationszentrale NICHT ist. Die Reklamationszentrale ist nicht im Handelsregister als Unternehmen eingetragen ist. Ein sachlicher Blick auf die gesamte Webseite macht das sehr deutlich. Mittels der Webseite www.reklamationszentrale.ch werden Konsumenten geworben, die dann von den dahinterstehenden und kooperierenden Anwälten Beschwerden und Reklamationen im Namen und Auftrag des Konsumenten an die "richtigen Stellen" senden. Dieser Service ist kostenpflichtig für den Konsumenten.

Uns ist aufgefallen: Obwohl es in der Schweiz tausende von geschädigten Konsumenten gibt, die von den Firmen des Kredit-Schwindler abgezockt wurden, berichtet die Reklamationszentrale über kein einziges dieser Unternehmen. Die meisten seriösen Konsumentenschutz-Organisationen wie z. B. der Ktipp und auch Topmoney führen diese über 40 Firmen ganz oben auf deren Warnlisten. Warum wohl berichtet die Reklamationszentrale nicht davon? Unsere Recherchen diesbezüglich dauern an.



Bildquelle: #143726870 © Waler - fotolia.com | #32253527 © PictureP - fotolia.com

Kommentare

Kommentar: 
...die letzten Kundenmeinungen auf www.reklamationszentrale.ch sind aus 2016. Zudem von der Anzahl her sehr übersichtlich. Besser gleich zu einem guten Anwalt gehen.

Kommentar: 
Auf www.reklamationszentrale.ch beschaffen sich Rechtsanwälte wohl Ihre Kunden. Die genannten Preise decken ohnehin nur z. B. eine Reklamation oder für eine Beschwerde die Erstberatung oder einen zur Verfügung gestellten Formbrief ab. Weiterführende Kosten für den dahinter stehenden Anwalt entstehen, wenn der Rechtsstreit dann vor einem Gericht landet oder weiter führt. Dann nämlich nimmt auch der Anwalt der Reklamationszentrale weiteres Geld vom Konsumenten. Besser gleich zu einem Anwalt seiner eigenen Wahl gehen, gibt ja genügend und über deren Qualität/Leistung kann man sich auch z. B. im Internet informieren. Allerdings eine geniale Kombination: Das Gründungsmitglied der Reklamationszentrale ist eine Rechtsschutzversicherung, die Dextra Rechtsschutz Versicherung. Ein Gründungsmitglied der Dextra-Rechtsschutz Versicherung ist Peter Dähler, selbst Rechtsanwalt. So kommt dieser relativ kostengünstig zu seinen Mandanten - mit der Werbung auf www.reklamationszentrale.ch

Kommentar: 
Meine Erfahrung über die Reklamationszentrale. Bin überhaupt nicht zufrieden. Völlig sinnlos, kostet nur Geld. Leistung gleich null

Kommentar: 
Bravo Topmoney, endlich erhebt sich einmal jemand gegen dieses Pack. So wie die Verantwortlichen der Webseite Reklamationszentrale.ch gegen Topmoney schiessen kann es nur einen Grund geben. Die Reklamationszentrale arbeitet mit dem "Kreditschwindler", wie dieser von mehreren Konsumentenschutz-Organisationen genannt wird, zusammen. Die kooperieren, da bin ich ganz sicher. Wenn man genau hinsieht ist die Reklamationszentrale eigentlich nur eine Werbeagentur, nämlich Vincent & Partner in Zürich. Dahinter steckt ein Herr Reto Puma. Früher hiess die Firma einmal VINC.ENT TRADE & CONSULTING GmbH und beschäftigte sich mit dem Import und Export von Waren aller Art, insbesondere Früchten und auch FINANZIERUNGEN.

Neuen Kommentar erstellen